Unterhaltsames

Wenn Vorurteile die Urteilsfähigkeit beeinträchtigen…..

Es gibt Blogs, die arbeiten sich an der Bio-Landwirtschaft ab, inhaltlich sind sie stramm bei der deutschen Agrarlobby.
Dabei werden auch Scheinargumente genutzt, die bei genauerem Hinsehen einfach nur peinlich sind, weil sie die komplette Ahnungslosigkeit der Schreibenden offenbaren.

So ein Fall ist der Beitrag "Gr√ľne Geldverbrennung" auf schillipaeppa.net .

Weiterlesen | verfasst am 27.01.2019 von Diethelm Schneider

Wie die Industrie CO2 spart

F√ľr den 29. Mai 2010 ist ein dezentraler Aktionstag zum Klimaschutz geplant.
Die Aktiven bei www.klimawelle.de haben daf√ľr ein Theaterst√ľck entwickelt.
Was als Zuspitzung und Satire gedacht war, stellt sich jetzt als Realsatire heraus.

Weiterlesen | verfasst am 04.05.2010 von Diethelm Schneider

Eimerweise Wasser auf dem Mond

Immer, wenn die NASA wieder Geld braucht, gehen Meldungen √ľber Wasserfunde auf dem Mond durch die Medien.

Weiterlesen | verfasst am 17.11.2009 von Diethelm Schneider

GMO Mais NK603 und die Einschätzung der EFSA

Dass die Europ√§ische Beh√∂rde f√ľr Lebensmittelsicherheit (EFSA) in der Beurteilung von Gentechnisch Ver√§nderten Organismen (GVO) die notwendige Unabh√§ngigkeit missen l√§sst und sich stets PRO GVO √§u√üert, ist bekannt.

Diesmal machte sie in der Zusammenfassung noch eine interessante Anmerkung.

Weiterlesen | verfasst am 07.10.2009 von Diethelm Schneider

Die Gentechnik-Industrie lässt es sich was kosten

Unter dem Titel "Gentechnologie macht die Erde zwar nicht größer, aber ertragreicher" hat die Chemie-Industrie (Logo: "CHEMIE MACHT ZUKUNFT") am Freitag, den 1.6.07 eine ganzseitige Anzeige im General-Anzeiger geschaltet.
Den Originaltext und meine Analyse finden Sie hier.

Weiterlesen | verfasst am 24.06.2007 von Diethelm Schneider

S-Form der Wirbelsäule

In der Schule, ja sogar an der Universit√§t wurde uns im Bezug auf die S-Form der Wirbels√§ule eine Erkl√§rung angeboten, die einmal Einzug in die Lehrb√ľcher gefunden hat und seither immer wieder erz√§hlt wird, obwohl sie v√∂llig falsch ist, wie wir gleich sehen werden.

Diese Erklärung lautet folgendermaßen:

"Durch die S-Form der Wirbelsäule werden Stöße besser gedämpft."

Begr√ľndet wurde das mit folgender Analogie:

<<Wenn man ein Tamburin (ein Holzkreis, bespannt mit Trommelfell) mit dem Trommelfell auf die Spitze eines geraden Stabes legt, reißt das Trommelfell. Biegt man den Stab S-förmig, so reißt das Fell nicht.>>

Sind Sie mitgekommen? Tamburin --> Kopf? Stab --> Wirbelsäule? Wenn Sie jetzt einwenden, dass der Kopf weder mit seinem Dach (der Oberseite) noch mit einem Fell an der Wirbelsäule befestigt ist, haben Sie völlig recht.

Es ist sogar noch viel schlimmer: Die Erkl√§rung h√§lt einer √úberpr√ľfung nicht stand. Wenn Sie n√§mlich mal versuchen, mit durchgedr√ľckten Beinen auch nur von einer wenigen Zentimeter hohen Stufe zu springen, werden Sie sich ein ordentliches Kopfweh holen. Denn die Wirbels√§ule f√§ngt fast nichts ab! (Diesen Versuch haben wir √ľbrigens schon in der Grundschule ausprobiert.)

Wo liegt also der Fehler? Und wozu ist die S-Form der Wirbelsäule wirklich gut? Das wollen wir im Folgenden analysieren.

Weiterlesen | verfasst am 11.02.2007 von Diethelm Schneider

Nistwand

Als aufmerksamer Leser meiner Seite wissen Sie nun schon etwas √ľber den Lebenszyklus der Wildbienen.
Sinn und Zweck einer Wildbienen-Nistwand wird Ihnen daher klar sein. Vielleicht haben Sie auch schon das Treiben an der Nistwand im Nutzpflanzengarten des Botanischen Gartens in Bonn angesehen oder sogar selber eine aufgestellt.
Dann sind Sie bereit f√ľr die Begebenheit, die ich Ihnen jetzt erz√§hlen werde. Halten Sie sich gut fest, denn das wird Sie von den Socken hauen! Und die Geschichte ist wahr!

Weiterlesen | verfasst am 16.07.2006 von Diethelm Schneider

Lesebeschleuniger im Web

Als Besucher unserer Seiten oder unserer F√ľhrungen kennen Sie sicher unseren Wahlspruch:
"Wissen ist das, was in den Köpfen ist. Im Netz befinden sich nur Daten."

Dass sich auch in der Wirtschaft offenbar noch nicht √ľberall herumgesprochen hat, dass Datenverarbeitung und Verstehen zwei ganz unterschiedliche Paar Stiefel sind, zeigt folgende Pressemeldung.

Weiterlesen | verfasst am 11.07.2008 von Diethelm Schneider